Menu
20160918_161006

Volkswagen up!

coole Beats im up!

20160917_124320

Leichtfüßig.Erwachsener.Spaßig.

Die Palette an Vorurteilen gegenüber Kleinstwägen erstreckt sich vom Teenager-Erstauto bis hin zum kurzstreckengequälten Supermarkt und zurück Rentnermobil. Der neue VW up! lässt sich jedoch keineswegs schubladisieren oder abstempeln. Gleich ob auf ausgebauten Autobahnen oder engen kopfsteingepflasterten Innenstadtgassen, sein Revier ist divers. Einzigartig macht den up! hingegen die 300 Watt starke Audioanlage des Kopfhörerspezialisten BeatsAudio. Eine derart kultivierte Klangqualität ist ein wahres Alleinstellungsmerkmal im A-Segment. Fehlt nur noch eine lauwarme Sommernacht und basslastige Musik zum Glück.

Die technischen Daten des VW up!:

3-Zylinder-Turbobenziner mit 75 PS & 95 Nm

Tempo 0 bis 100km/h in 13,5 Sekunden

Normverbrauch 5,5 l /100km

Leergewicht 936 kg

Preise ab 12.150 € (Österreich)


20160918_164127Die Seitenansicht hat sich im Vergleich zum Vorgänger kaum geändert. War aufgrund der Gelungenheit auch nicht notwendig.

20160918_164405Aus der Heckansicht ist die schmale Dimension der 15 Zoll Räder erkennbar. Löblicherweise kommt der Wagen in schnellen Kurven dennoch nicht ins Rutschen. Der Grip reicht!

20160917_125208Ein Unikum ist das Fehlen eines Infotainment Displays – es ist auch nicht bestellbar. Der Fahrer muss sein Smartphone in der Plastikhalterung benutzen, wenn es denn hineinpasst. Ab 5,5-Zoll-Displaygröße steht man vor einer handwerklichen Herausforderung, weil Halterung zu klein…

Fazit

Ein perfekt abgestimmtes Fahrwerk ist die Voraussetzung für diesen gelungenen Spagat. Das weitere Fahrverhalten lässt sich mit dem Attribut agil am treffendsten beschrieben. Ins Unter- oder gar Übersteuern gerät man selbst bei hoher Kurvengeschwindigkeit dank des Fliegengewichts von rund 950kg kaum. Der kleinste Wolfsburger setzt die Befehle an seine durchaus leichtgängige Lenkung direkt um und punktet so auch abseits vom Stadtgewusel. Einziger Wermutstropfen: 75 PS aus 1.0 Liter. Nebst des knurrigen Laufcharakters ist die Leistungsentfaltung des Dreitöpfers recht unspektakulär. Das reichhaltige Beats-Paket beinhaltet darüber hinaus schmucke Zierelemente um den Coolness-Faktor zu erhöhen. Auch der Griff zu vier statt zwei Türen (484€ Aufpreis) ist ratsam um Ladegut am Rücksitz rasch verstauen zu können.


20160918_164243Die knallrote Metalliclackierung ist ein echter Hingucker und den Aufpreis von 162€ jedenfalls wert.

20160917_124921Ein echter Kleinstwagentraum ist das Interieur des VW up! – geschmeide Sitze und perfekte Materialen im coolen Farbenmix bestechen immens.

20160917_124424Ein detailverliebter Verbesserungsvorschlag wäre der Austausch der Antenne auf ein flaches Exemplar im Haifischflossen-Stil.

20160910_152904

Author: Mathias Cornelius Hofer

Ort:Wien, Österreich
Erreichbarkeit: mathias@auto-motiv.at

Unsere Seite auf FACEBOOKUnser Youtube channelBildersammlung Instagramm

Related Posts
  • Opel Astra Sports Tourer
  • Opel Crossland X
  • Hyundai Ioniq
  • BMW M6 Competition
  • Renault Clio Facelift
  • Fiesta ST 200

Sorry no comment yet.

Leave a Comment