Menu
20170512_083229

Opel Crossland X

Crossover auf Deutsch-Französich

20170511_151740

Praktisch.Effizient.Unverbaucht.

Das Image von Opel ist aktuell richtig gut und es geht wirklich viel weiter bei der Marke. Auch einige Verwerfungen rund um die Übernahme des deutschen Automobilkonzerns konnten dem Siegeszug der Rüsselsheimer nichts anhaben. Nach dem Insignia, präsentiert Opel ein weiteres wichtiges Modell für Fans der Marke mit dem Blitz. Aber auch neu zu Marke gekommene sollen gefallen an dem Crossland X finden. Dieser sperrige Name steht im Prinzip für ein Crossover im B-Segment. Halb-SUV-halb-Minivan. Diese 50/50 Verteilung ist perfekt umgesetzt worden. Äußerlich macht der kleine Crossover einen fast schon bulligen & widerstandsfähigen Eindruck, während er im Innenraum mit viel Nutzraum und Bequemlichkeit punktet.


Die technischen Daten des Crossland X:

Drei Benziner 81 bis 130 PS (alle 3-Zylinder) Zwei Diesel Motoren 99 oder 120 PS

Leergewicht ab 1278 kg

Preise ab  16.990€ (österreich)


20170511_105230Die blaue Farbgebung wirkt einen Tick zu schal für den aufgeweckten Charakter des Wagens. Die rote Aufpreis-Farbe ist um einiges aussagekräftiger.

20170511_113117Die breite Auswahl an Farben bildet einen hervorragenden Kontrast zum weiß-grauen Wolkenwetter, welches Mitteleuropa am Sommeranfang 2017 fest im Griff zu haben scheint.

20170512_084013Wie praktisch der Wagen sein soll zeigt dieses raffinierte Gimmick: Die Rücksitze sind um bis zu 15 cm verschiebbar um noch mehr Kofferraumvolumen zu generieren.

20170511_130233Für die Pressekonferenz wurde ein altes Weingut im Veneto auserkoren.

20170512_083257Am Heck ist das Verwandtschaftsverhältnis zu einem Mini-Van am deutlichsten zu erkennen.

Fazit

Für wenig Geld stellt Opel ein richtig gutes Gesamtpaket auf die Räder. Der Innenraum ist echt Opel geblieben, während die Technik großteils aus dem PSA Konzernregal kommt. Alle Bauteile und Bedienelemente, die der Fahrer angreift, werden auf Anhieb als hochwertig und zu Opel zugehörig empfunden. Das Fahrerlebnis ist rundum gelungen und driftet nicht zu stark in das Eine oder Andere Extrem ab. Die Entwickler haben präzise den süßen Punkt zwischen der Sportlichkeit eines SUV und der Gemütlichkeit eines Mini-Vans getroffen. Auch in engen schnellen Kurven bleibt der Wagen seiner Spur treu und tänzelt nicht gefährlich herum, wie andere hoch aufgebaute Wägen.


20170511_105219Die Testrouten führten uns durch bergiges Hinterland, weitläufige Landstraßen, als auch über die klassische italienische Autobahn. In keiner dieser Szenarien hat sich der kleine Opel eklatante Schwächen erlaubt.

20170511_144823Das Head-Up-Display ist eines der nützlichsten Features heutzutage, die Knapp an dem Grad einer „überflüssigen Spielerei“ vorbeischrammen. Hat man sich erst einmal dran gewöhnt nicht für die Geschwindigkeit den Blick von der Straße nehmen zu müssen, möchte man diesen Helfer nicht mehr missen.

20170512_084123Eine echt feine Sache ist auch der Online-Assistent „ONSTAR“. Dieser helfer bietet vom WLAN bishin zur Unfall- und Pannenhilfe eine Assistenz an, welche sonst nur der Oberklasse vorbehalten sind.

Author: Mathias Cornelius Hofer

Ort:Wien, Österreich
Erreichbarkeit: mathias@auto-motiv.at

Unsere Seite auf FACEBOOKUnser Youtube channelBildersammlung Instagramm

Related Posts
  • Opel Astra Sports Tourer
  • Volkswagen up!
  • Hyundai Ioniq
  • BMW M6 Competition
  • Renault Clio Facelift
  • Fiesta ST 200

Sorry no comment yet.

Leave a Comment